Bearbeiten / Versionen / Impressum Suchen:






Herzlich Willkommen...
... bei der Amnesty-International-Gruppe 1575






Das Nächste Gruppentreffen

Nächstes Treffen am Dienstag, 23. Mai 2017, um 19:30 Uhr
in der Gaststätte Edelweiss, Edelweissstr. 10, 81541 München
U-Bahn Linie 2 bis Silberhornstrasse, dann die Tegernseer Landstr. Richtung Osten bis zur Edelweissstr. (links)

Im Fokus - Über das Schicksal des Fotoreporters Shawkan und Ägypten heute
Dienstag, 27. Juni

in der Seidl-Villa, Nikolaiplatz 1b, München Schwabing
U-Bahn U3/6 - Gieselastr.

Der ägyptische Fotoreporter Mahmoud Abu Zaid, bekannt als Shawkan, wurde bei der Ausübung seiner beruflichen Tätigkeit - er fotografierte die gewaltsame Auflösung eines Protestcamps - in Kairo am 14. August 2013 festgenommen. Seitdem sitzt er mit 17 Zellengenossen im Tora-Gefängnis, ist erkrankt, einen Prozess gab es bis heute nicht. Weltweit setzen sich Menschenrechrsaktivisten für seine Freilassung ein.

Orientexperte Michael Bauer, langjähriger Leiter des Nahost-Programms am Centrum für Politikforschung der LMU" und humanitärer Helfer, spricht über den arabischen Frühling, was in Ägypten daraus geworden ist und die Zukunfrsperspektiven der Menschen.
Aufritt einer ägyptischen Sängerin. Fotoausstellung.

Eintritt frei, Spenden erwünscht

FilmrAIhe - 7. Staffel

In der Glockenbachwerkstatt, Blumenstr. 7, jeweils um 20 Uhr
Eintritt frei, Spenden gerne gesehen

Neue Staffel geplant ab Oktober 2017

Leider vorbei
21.03.2017 - Nadeschka
Misho, Zorka und Tsveti leben in Nadeshda, einem der größten Roma-Ghettos Bulgariens. Sie träumen von einer Musikerkarriere in den großen Konzertsälen der Welt, doch außerhalb der Ghettomauern sind sie nur „Zigeunerkinder“.

Drei Kinder - Ein Traum Sie wollen raus aus Nadeshda, raus aus dem Roma-Ghetto, dabei gibt es für die drei Kinder Misho, Zorka und Tsveti kaum Chancen den Teufelskreis aus Vorurteilen und Perspektivlosigkeit zu durchbrechen. Doch ihre Familien wehren sich vehement gegen gesellschaftliche Ausgrenzung und das schlechte Image der Zigeuner bei der bulgarischen Bevölkerung. Eine klassische Violinenausbildung soll den Kindern helfen die sozialen Grenzen zu überwinden

Gruppe

Mitmachen!





Login